Über uns

Body Respect Schweiz setzt sich ein für eine neue Kultur von Körper-Respekt und für die Sichtbarkeit von dicken Menschen in ihrer Vielfalt.

Unsere Kampagnen, Workshops und Events dienen der Sensibilisierung der Schweizer Bevölkerung zu den Themen Gewichtsstigmatisierung, Gewichtsdiskriminierung und Body-Shaming jeder Art.

Body Respect Schweiz ist eine als Verein organisierte Non-Profit Organisation und wird ehrenamtlich vom Body Respect Team geleitet. 

Im Mittelpunkt unseres Vereins steht die Organisation des jährlichen Body Respect Day. Um unsere Angebote kostenlos oder kostengünstig anzubieten, sind wir auf Spenden und die aktive Mitarbeit der Body Respect Community angewiesen. Der Launch wurde durch freundliche Unterstützung vom Impact Hub Bern ermöglicht.

Body Respect Schweiz wurde im März 2021 offiziell gelauncht und ist nach dem Vorbild von Body Respect Island entstanden. Über den Ursprung von Body Respect in Island kannst du im Original auf Englisch lesen, oder auch auf Deutsch.

Alle Body Respect Schweiz Medien Artikel findest du auf der Seite In den Medien.

Unser Team

Kontakt

Anonymes Feedback

Hier kannst du uns anonym Feedback, Erlebnisse oder Fragen schicken.
Wir haben anschliessend keine Möglichkeit, dich zu kontaktieren.

    Deine Nachricht

    Direkter Kontakt

    Falls du von uns eine Antwort möchtest, schreibe einfach eine Mail an hallo@bodyrespect.ch.

    Du erhältst in 2-3 Tagen eine Antwort von uns (Ferien ausgenommen).

    Du findest uns auch auf Instagram.

    Spenden

    Mit deiner Spende hilfst du uns, Body Respect in der Schweiz mit Workshops, Events und Kampagnen zu verbreiten.

    Vielen Dank!

    BEKB IBAN:
    CH18 0079 0016 5948 9639 4

    Body Respect Schweiz
    3072 Ostermundigen

    Aktuelles

    Bloss nicht aus dem Rahmen fallen

    Wenn ich versuche, mich zu erinnern, wann ich das erste Mal in meinem Leben das Gefühl hatte, dass mein Körper nicht in Ordnung sei, dann war das wahrscheinlich schon im Kindergarten der Fall.

    I am so freaking amazing!

    Growing up I used to think I was wrong. My family encouraged these thoughts constantly by criticizing my weight, my shape, how I felt about things and my decisions.